CK-Newsletter: Rückblicke mit Ausschau

Birte vom Culturkreis Hemmoor e.V. schreibt in Ihrem Newsletter vom 06.12.2010:

“Liebe Musikfreunde,

am Wochenende hatten wir mit Terry Hoax eine großartige Rockband in der Kulturdiele!
Das Wetter meinte es nicht gut mit uns, somit waren wir mit den gut 100 Besuchern trotzdem zufrieden.
Zufrieden heißt nicht, dass das Konzert kostendeckend ausging, aber dafür war ein tolles Publikum und eine tolle Band zu Gast bei uns und hat unseren Abend bereichert!
Oliver Perau konnte sich an Hemmoor erinnern, an den damaligen Kaiserhof als Veranstaltungsort, allerdings mehr noch an den dortigen Backstagebereich: Die Kegelbahn. Gute 3 Stunden vor und nach dem Konzert wurden von der Band dort die Kegel erschreckt, was sich am Tag drauf ein einen phenomenalen Muskelkater wiederspiegelte 🙂 Tja, so bleibt Hemmoor also knappe 20 Jahre als Muskelkater-Stadt in Erinnerung. Dies nur als kleine verbale Anekdote vom Konzert.
Es wurde viel gerockt, der Band hat es sichtlich Spaß gemacht zu spielen, viele Kontakte und Einbindungen des Publikums wurden gesucht und dankbar gefunden, Klassiker und neue Songs hielten sich die Waage, treue Fans trafen neue Fans und Oli hat mit gut dosiertem Sexappeal (nicht nur meine Meinung!) einen tollen Job als Frontmann hinterlassen!

Trotz all dieser Begeisterung habe ich auch kritische Worte:
Die Kafkas fielen kurzerhand aus, was ich erst 3 Stunden vor Auftritt erfuhr. Enttäuschte Fans können sich aber gerne auch noch direkt an die Band wenden und auf meinen Aufruf verweisen. Der Grund war nachvollziehbar, nur der Zeitpunkt nicht fair für uns.
– Wo war Hemmoor? Ich habe mich über viele neue Gesichter gefreut (die hoffentlich immer wieder kommen), habe aber die große Frage, warum sich so wenig Hemmoorer nur bewegen, wenn trotz der Wetterlage Leute aus Stade, Bremerhaven, Hamburg und Cuxhaven anreisen? Liebe Hemmoorer, Ihr habt es vor der Nase, für Euch machen wir in Hemmoor Musik – scheinbar ohne Wert für Euch (die Anwesenden sind natürlich ausgenommen!)? Vor kurzem wurde ich gefragt, warum Hemmoor nicht nach Neuhaus kommt. Was soll ich sagen, auch wir genießen oftmals mehr Publikum von außerhalb :-). Sven, an dieser Stelle auch noch einmal danke für Deine Unterstützung!
– Und dazu dann noch: 8 Millionen schauen sich Wetten Dass vom Sofa aus an … Seltsame Fans warten auf einen Justin Bieber hinter der Mattscheibe und beschweren sich dann gänzlich noch über ein durchaus berechtigten Abbruch dieser Sendung. Liebes Deutschland … wo sind Deine Werte hin? Bei uns gibt es wertvolle Konzerte, ohne Stunts, ohne Verletzte … nur glückliche Gesichter!
– Kritisch erreichte mich die Anfrage, warum im Stader Bereich keine Werbung läuft: Sorry, wir versorgen alle Zeitungen mit unseren Presseinfos, sind aber dort auf deren guten Willen angewiesen! Großer Dank gilt hier der NEZ, die uns wirklich immer toll unterstützt, auf die wir neben EWA und HAKU immer zählen können!

Liebe Gäste vom 04.12.2010, liebe Helfer! Es war schön, dass Ihr mit uns diesen Abend verbracht habt!

Unser nächstes Konzert ist in der Christuskirche Hemmoor am 19.12.2010. Es kommt die Big Band BBG und serviert uns vorzügliche alte und neue Weihnachtslieder im BigBand Style. 2009 war dies mein Highlight unseres Konzertjahrs. Wer dabei war, weiß was ich meine und kommt wieder, wer noch unbedarft ist, darf sich dies nicht entgehen lassen. Es lohnt sich garantiert, es ist die perfekte Einstimmung am 4. Advent für die bevorstehenden Weihnachtstage. Der VVK ist bereits in Gange, für nur 13 Euro können sie dabei sein! So sah es 2009 in unserer Kirche aus:

Wir freuen uns auf Euch, unsere Gäste!
Eine schöne Zeit vom CK-Team wünscht
Birte Zöllner”

Mehr Infos auf den folgenden Webseiten:
Terry Hoax (Support: Kafkas) @ Culturkreis Hemmoor e.V.
Terry Hoax (Support: Kafkas) @ Rock-Spot.de
Terry Hoax @ Rock-Spot.de
Terry Hoax (official website)
Big Band Bremen (official website)

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .