WAR: AddOn Spekulationen

Yitu und andere Blogger spekulieren bereits fleißig über die Inhalte des ersten Bezahl-AddOns für Mythic’s Warhammer Online. Bisher war Mythic recht fleißig mit kostenlosen Updates – neue Klassen, überarbeitete Spielsysteme, Bugfixing – WAR wird von Patch zu Patch besser. Umso gespannter ist die Fangemeinde natürlich auf das erste große AddOn.

Viele spekulieren auf eine neue Fraktion, die dann ein ähnliches Verhältnis wie das in Dark Age of Camelot schaffen wird. Das fände ich zwar auch sehr spannend, ich halte es aber für unwahrscheinlich – der Aufwand eine weitere Fraktion einzubauen dürfte wohl zu hoch sein. Stattdessen werden wir wahrscheinlich neue Rassen, Karrieren und Berufe zu sehen bekommen und natürlich neue Gebiete – klassischer AddOn-Stoff. Ich würde mich freuen, wenn das RvR noch dynamischer gemacht wird: Burgmauern sollte man einreißen oder erklimmen können und wo bleibt das Katapult, dass Spieler auf die gegnerische Festung schießt, wie man es im Intro gesehen hat?

Weiterhin fehlen WAR im momentanen Zustand viele soziale Funktionen, die ein gutes MMORPG mit ausmachen. Emotes gibt es nur sehr wenige – Charaktere können sich nicht einmal hinsetzen. Mehr Emotes und bessere Animationen würden zudem die Machinima-Szene weiter beleben – eine nicht zu unterschätzende Stärkung der Community. Housing würde dem Spiel ebenfalls mehr Tiefe geben – warum nicht kombinieren mit neuen Berufen, die man zum Hausbau benötigt? WAR braucht einfach mehr als nur Quests und RvR, der Spieler sollte die Wahl zwischen vielfältigen Tätigkeiten im Spiel haben. Ich hoffe nur, Mythic bleibt bei den PvE-Inhalten vorsichtig und steckt nicht zu viele Ressourcen in neue Dungeons o.ä. – schließlich spielt man WAR primär für das RvR.

Quelle: Tom´s Gaming Blog

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.