Die Süchte des „normalen“ Menschen…

Wenn wir von „Sucht“ sprechen, dann denken wir immer gleich an Rauchen, Alkohol, Tabletten oder Drogen. Aber ehrlich – haben wir nicht alle unsere kleinen oder großen Suchtmittelchen nötig?

Ich zum Beispiel bin ein bekennender Schokoholiker und jederzeit mit der richtigen Sorte „bestechlich“. Irgendwie muss ich meine kleine – oder große – Portion Schokolade in meinen Tagesplan mit einbauen. Ich bilde mir ein, das dieses zartschmelzende, leckere und sündige kalorienreiche Extra des Tages meine Laune positiv beeinflusst… war da nicht was mit den Glückshormonen – ja, die sind bestimmt ausreichend in der guten Schoki vorhanden.
Eine der größten Süchte der heutigen Zeit sind die Medien. Ein Tag ohne Fernseher ist für die meisten Kinder undenkbar – auch der Computer, besonders die „sozialen Netzwerke“ wie Facebook und meinvz üben ein starkes Suchtpotential auf die Jugendlichen und auch auf die Erwachsenen aus.
Aber es geht auch ausgefallener:
Ein Bekannter von mir ist sozusagen „Pomologiker“ – also, Apfel abhängig. Ernsthaft, ein Tag ohne Apfel gibt es bei ihm nicht. Er wird ungnädig, klagt über Kopfschmerzen und ist dann unausstehlich. Also: immer einen Apfel dabei haben – hebt auch die Laune.
„What else“ – ein gutes Stichwort. Kaffeesüchtige wissen häufig gar nicht dass sie Kaffee- bzw. Koffeinabhängig sind und leiden irgendwann wirklich unter Entzugserscheinungen, sollten sie ihre tägliche Ration nicht konsumieren können.
Aber – sind es nicht gerade diese kleinen Süchte, die unser Leben lebenswert machen?
Welchen Süchten könnt Ihr nicht widerstehen?

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.