Anonymous

US-Ministerium von Anonymous gehacked

“Knowledge is Free. The Corrupt Fear us. The Honest Support us. The Heroic Join us. We are Anonymous. We are Legion. We do not Forgive. We do not Forget. Expect Change or Chaos. (Quelle: Anonymous)”

Die Jungs mit den “V für Vendetta/V for Vendetta” Masken sind mittlerweile jedem ein Begriff und man kann Sie sich nicht mehr aus der Internetszene wegdenken. Ihre “OP (Operation) Last Resort” wird in Zusammenhang mit dem Tod von Aaron Swartz (Mitbegründer von Reddit.com und dem Dienst RSS) genannt.

Anonymous reagiert mit dem Hack der Webseite einer Behörde, die dem US-Justizministerium angeschlossen ist, auf den Tod von Internetaktivist Aaron Swartz (Suizid) und droht zeitgleich dem Ministerium mit Veröffentlichung brisanter Dokumente, wie das folgende Video zeigt..

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=WaPni5O2YyI[/youtube]

Die Gruppe teilte mit, in die Internetseite der zum Ministerium gehörenden Sentencing Commission eingedrungen zu sein. Die Seite der unabhängigen Behörde, die Grundsätze für Strafbemessungen ausarbeitet, war am Samstag offenbar blockiert. Anonymous warf dem Ministerium vor, im Fall des jungen Internetaktivisten übertrieben hart vorgegangen zu sein. (Quelle: n-tv.de)

Die Aktion sei ein Racheakt auf den Suizid des Internetaktivisten Aaron Swartz vor rund zwei Wochen. Mit dem Tod des 26-jährigen Programmierers sei eine rote Linie überschritten, er sei “einer Perversion der Justiz” zum Opfer gefallen, hieß es in dem Schreiben, das mit Anonymous unterzeichnet gewesen sei. Mittlerweile ist die Webseite der Behörde wieder im Orginal-Zustand erreichbar. (Quelle: heise.de)

Englische News über Anonymous Operationen
Deutsche Infos über Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.